das Netzbuch

das Netzbuch war von Mai 2002 bis November 2006 das Weblog von Ralf G.
Seit Dezember 2006 bloggt er auf uninformation.org.

E-Mail: ralle (at) das-netzbuch.de. Jabber: leralle@jabber.ccc.de.

Archiv - September 2002

Item Nº 305

Update auf pMachine 2.2

So, nun läuft hier pMachine 2.2. Erst einmal testen ob alles noch so funktioniert wie es funktionieren soll. Mit den "Tages-Überschriften" habe ich noch eine Baustelle, es fällt zwar im September nicht auf aber die Funktion der pMachine setzt die Monatsnamen in englischer Sprache, meine eigene Funktion die ich vorher hier drin hatte natürlich nicht. Da müssen wir mal ein bißchen schauen was man da machen kann ...

Item Nº 304

Make your own Bush Speech

Tolle Sache: Man muß nicht warten bis George Bush seine üblichen Reden über das Böse in der Welt auf CNN hält sondern kann sich selbst eine zusammenstellen und dann anschauen und anhören: Make Your Own Bush Speech (Vorsicht, Flash!). Je nach Zusammenstellung klingt das erstaunlich authentisch!

(via Daypop Top 40, hurra, Daypop ist wieder lebendig!)

In dem Zusammenhang, eine vielsagenden Bemerkung von George Bush die einen tiefen Blick auf das wahre Motivationsgemisch des amerikanischen Präsidenten bezüglich Irak liefert (Zitat lt. CNN):"After all, this [Saddam, Ergänzung von mir] is the guy who tried to kill my dad."

Kann das die Triebfeder für rationale Politik des mächtigsten Mann der Welt sein? Wer stoppt dieses Bürschchen im Weißen Haus bevor es zu spät ist?

Item Nº 303

pMachine 2.2

[pMachine 2.2 - The Power To Publish Your Universe] Das meines Erachtens beste der Weblog-Tools, die pMachine, ist gestern in der brandneuen Version 2.2 erschienen. Die Featureliste liest sich immer eindrucksvoller, wobei mir klar ist dass niemand alles brauchen wird, aber es ist da!
pMachine gibt es in zwei Geschmacksrichtungen: Als "Free"-Version, kostet nix und bietet alles um ein Weblog zu führen. Die "Pro"-Version kostet 45$ für nicht-kommerziellen Gebrauch und kann mehrere Weblogs unter einer Oberfläche verwalten. Wobei man den Begriff "Weblog" in dem Fall nicht zu eng sehen sollte, durch die Flexibilität der pMachine kann eine komplette Homepage mit Bildersammlung, Gästebuch, Tagboard, Forum und was weiß ich alles mit pMachine Pro gebastelt werden.

Diese neue Version muß natürlich ASAP im Netzbuch eingebaut werden, wenn also mal kurzzeitig hier alles etwas seltsam aussieht dann hast Du gerade in dem Augenblick das Netzbuch besuchst in dem der Upgrade lief.

Item Nº 302

fussballdaten.de

Wer kennt das nicht: Da sitzt man gemütlich beim Bier zusammen und diskutiert die Frage: "Wer schoß eigentlich die Tore beim 4:0-Sieg von Fortuna Düsseldorf gegen Bayern München in der Saison 85/86?" Normalerweise müsste man dann stundenlang Bundesliga-Jahrbücher wälzen, aber nun gibt es fusballdaten.de. Stundenlang kann man dort in Aufstellungen, Bilanzen und Spielplänen wühlen und sich so manchen glorreichen Sieg oder verheerende Niederlage noch einmal ins Gedächtnis rufen.

Ach ja, die Frage von oben klärt sich hier. Ich war übrigens damals dabei, war gut ;-)

Item Nº 300

BlogComp

Praktisch für den unentschlossenen Blog-Willigen der nicht weiß welche Software er einsetzen soll: BlogComp vergleicht die bekanntesten Systeme miteinander damit man auf einem Blick sieht wer etwas kann und wer nicht.

Item Nº 299

Doch kein dritter Mond

[Apollo 12, noch an einem Stück] Eine Korrektur zu dieser Geschichte: Wir haben doch keinen dritten Mond. Wie Wired berichtet handelt es sich bei dem Objekt lediglich um ein Stück Müll, nämlich um die dritte Brennstufe der Apollo 12 - Rakete aus dem Jahre 1969. Es wird wahrscheinlich in ein paar Tausend Jahre vom Mond oder der Erde zerschmettert werden, in "einem wunderschönen Infrarot-Feuerball", wie ein NASA-Wissenschaftler sich ausdrückte. In der Zwischenzeit kreist es gemeinsam mit der Erde ein bißchen um die Sonne ...

Item Nº 301

CSS Colouring Book

CSS Colouring Book: "There are ten lovely new layouts here that you can use on your website and they all validate as HTML 4.01 Transitional and CSS. Yay!"

Item Nº 298

Des Freiherren Jagdzeit ...

... geht weiter. Vielleicht erinnert sich noch jemand an diese Geschichte. Nun geht die Jagd weiter, berichtet Telepolis. Erst wenn die letzte E-Card getötet wurde hat der Freiherr Ruhe ...

Item Nº 297

Naseputzen auf Bali verboten?

Ein primäres Problem das gerade durch das Radio aufgeworfen wurde: Es wurde behauptet das Naseputzen in der Öffentlichkeit auf Bali verboten ist. Das muß natürlich recherchiert werden, der Bali-Reiseführer behauptet aber lediglich (Hervorhebung von mir):"Naseputzen in der Öffentlichkeit ist in Indonesien und generell in Südostasien verpönt - gehen Sie mit Ihrem Taschentuch an einen verschwiegenen Ort." Was aber auch interessant ist: "Und lautes Lachen, egal warum, gilt als untrügliches Symptom für Geisteskrankheit." Dann müsste also ein Großteil der jugendliche Fahrgäste in öffentlichen Verkehrsmitteln bei uns geisteskrank sein ...

Also, was ist denn nun mit dem Naseputzen auf Bali, verboten oder verpönt?

Item Nº 296

regexp.org

^RegExp.org$: " Regexp.org was created as a place for programmers, regex enthusiasts and/or exasperated newbies to trade information on regular expressions." Praktisch! (via kniebes.de)

Item Nº 295

Mehr Weblog-News

Im Moment tut sich viel in Sachen "Betrachtungen über Weblogs als solches" von außen und innen:

Zunächst ein Nachtrag zu diesem Beitrag. Von der dort erwähnten Podiumsdiskussion sind nun drei weitere Berichte und Mitschriften verfügbar, nämlich von jaycross (via randgänge), von Radio Free Blogistan (via Microcontent News) und von JD Lasica (via Corante on Blogging).

Bei Texte zur Wirtschaft gibt es eine Reihe über Weblogs: "Und wer waren alle?" von Stephan Herzceg (Malorama), "Archäologie des Bloggens" von Jörg Kantel (Schockwellenreiter) und "Wenn Medien zu oszillieren beginnen: (Dann macht es) BLOG!" vom tzw-Herausgeber Christian Eigner.

Und ein weiterer Artikel in englischer Sprache: Network Computing sieht Weblog-Tools "only half-baked". Dem muß ich widersprechen, die von mir eingesetzte pMachine z.B. kann beliebig viele Kategorien vergeben, zusammen mit der Suchfunktion ist ein solches Tool geradezu der ideale "Online-Wissensspeicher".

Und ausnahmsweise mal einen Hinweis auf ein mir bisher unbekanntes Weblog: smalla.de Info Feed. Gefällt mir optisch und inhaltlich sehr gut, Reminder an mich selbst: Da mal ein wenig intensiver drin "schmökern".

Item Nº 294

The Push For War

Anatol Lieven vom London Review Of Books: "The most surprising thing about the Bush Administration`s plan to invade Iraq is not that it is destructive of international order; or wicked, when we consider the role the US (and Britain) have played, and continue to play, in the Middle East; or opposed by the great majority of the international community; or seemingly contrary to some of the basic needs of the war against terrorism. It is all of these things, but they are of no great concern to the hardline nationalists in the Administration. [...] The most surprising thing about the push for war is that it is so profoundly reckless." Lesenswerte Analyse des Strebens zum Waffengang der sogenannten "Chicken Hawks", und nach Einschätzung Lievens überrascht dass gerade die ehemaligen (wie Außenminister Powell) und aktiven Militärs sehr reserviert einem Feldzug gegen Saddam gegenüber stehen. Lesenswert! (via Metafilter)

Item Nº 293

Grenzpunkt

[Grenzpunkt]

Da es heute hier alles so textlastig ist markieren wir noch einen grafischen "Grenzpunkt" zwischen Sommer und Herbst, und Licht und Schatten, denn es ist ganz schön kalt. Grenzpunkte setzt auch das Leben manchmal, nicht nur der Kalender, genau wie Kälte nicht nur vom Wetter kommt, aber wir wollen ja nicht haltlos herumphilosophieren ...

Item Nº 292

Weblogs in den Medien

Und wieder frische Artikel aus der professionellen Medienwelt über Weblogs:
CNN: "To blog or not to blog". Ein etwas arg oberflächlicher Artikel, aber der letzte Satz bringt es auf den Punkt: "All you have to do is type, as in e-mail or a word processor. Oh yes, and have something to say." Genau!

Ein Laden namens Entrepeneur Magazine dagegen "schwafelt" daher über Weblogs in der Business-Welt: "A collaborative company blog could give your employees one place to go to keep up on business happenings, memos and announcements." Alle verehrten Leserinnen und Leser die angestellt sind mögen einmal einen Moment die Augen schließen und sich das bei ihrem Arbeitgeber vorstellen .... Eben!

Schon lesenswerter dagegen der Artikel in der New York Times (erfordert kostenlose Registrierung, lohnt sich aber bei der NYT) über die Zwickmühle in der "bloggende" Berufsjournalisten stecken.

(via Microcontent News)

Item Nº 291

Amerikanischer Journalismus nach dem 11.September

"Why the current state of American journalism is good for media corporations, good for politicians, and bad for democracy: A review of Journalism After September 11."

Ein lesenswerter Artikel (eigentlich eine Rezension) auf kuro5hin.org über den aktuellen Zustand des amerikanischen Journalismus in der Klemme zwischen journalistischen Idealen und dem Zwang zu Patriotismus und "auf der richtigen Seite stehen", von einem Amerikaner, übrigens. Er erzieht uns zu Kritik gegenüber der amerikanisch dominierten Medienwelt, denn wir wissen: Etwas das irgendwo passiert ist auch bei uns erst ein Ereignis wenn es kurz drauf bei CNN auf dem Schirm erscheint, wie Luhmann gesagt hätte, in der Umwelt des selbstrefrentiellen Systems in dem wir alle hängen wahrgenommen wird.

Item Nº 290

SIE wissen wo Du bist!

"Motorola hat nach eigenen Angaben einen Durchbruch bei der Fertigung von GPS-Empfängern erzielt, der künftig die Integration der Satellitenortung in fast jedem elektronischen Gerät erschwinglich machen und gleichzeitig technisch vereinfachen soll" (futurezone).

Super Sache, dann ist es vorbei mit solchen Sachen wie nach einem externen sommerlichen Kundentermin auf dem Rückweg erst einmal ausgiebig Capuccino in einem lauschigen Cafe zu schlürfen und dann laut stöhnend ins Büro zurück zu kommen (hüstel), denn in Deinem Firmen-Handy, -PDA oder -Laptop steckt dann ein Chip auf dem der Chef verfolgen kann wo Du steckst. Es lebe der technologische Fortschritt ...

Item Nº 288

Blairs Irak-Dossier

Wie die BBC berichtet wird gegen 07:00 GMT (also 09:00 Uhr in Deutschland) das von Tony Blair schon länger angekündigte Irak-Dossier mit den Beweisen für die neue Qualität der Bedrohung durch den Irak im Internet verfügbar sein, darauf darf man gespannt sein!
Am Ende des oben erwähnten BBC-Artikels findet man Links zu britischen Sites wo das Dokument dann auftauchen wird.

Update: Das ominöse Dossier gibt es nun in HTML oder als PDF auch bei der BBC direkt herunterzuladen. Ich muß es erstmal anschauen, was man so hört soll es wohl nichts enthalten was nicht schon bekannt gewesen wäre. George Paine kommt auf Warblogging zu einer vernünftigen Einschätzung dessen was jetzt notwendig wäre, nämlich Überprüfung durch Inspektoren statt einer Invasion. Auch in Amerika gibt es Stimmen der Vernunft, man muß sie nur nicht unbedingt im Weißen Haus suchen ....

Item Nº 287

Bush ist ein Kleingeist!

George W. Bush hat bisher noch nicht auf den Wahlsieg von Gerhard Schröder reagiert, sondern hockt (er gilt unter amerikanischen Insidern als extrem nachtragend) schmollend im Oval Office und bricht mit dem üblichen Brauch Wahlsiegern in befreundeten Staaten zu gratulieren (BBC). Und was höre ich gerade im Radio? Bush steht auf dem Standpunkt "Wer nicht für uns ist ist für unsere Feinde". Rechnet also mit Cruise Missiles in Eurem Vorgarten!

Let me say this for all these referers from the U.S.: Of course we would have preferred the other one, Al Gore, too, but democracy means respecting the vote of the people. But, disagreeing with Bush has nothing to do with anti-americanism, it`s simply the fact that the majority of Germans don`t want to take part in Bushs dangerous war against Iraq. Saddam is an evil guy, but he has been around for some years now, and lately nothing has changed that would justify risking a war that would turn the middle east in a great battlefield.

Item Nº 286

The Homeless Guy

Ein Obdachloser aus Nashville mit eigenem Weblog. Soll man nun an das Gute im Menschen glauben und annehmen dass das tatsächlich so ist, oder mahnt die legendäre Kaycee Nicole-Story zur Skepsis?
(via randgänge)

Im Internet merkt niemand dass du ein Hund bist - solange du nicht bellst (Autor ist mir leider entfallen)

War es Howard Rheingold? Apropos, auf PopTech findet man ein interessantes Interview mit diesem Urgestein der Netzkultur.

Item Nº 285

Google auf dem Weg in den Portal-Abgrund?

Und schon wieder Metafilter (heute stehen halt `ne Menge toller Sachen drin): Google-News. Oh nein, wird die Suchmaschine, die ich immer wg. ihrer Schlichtheit und des Verzichtes auf diesen sich vor einigen Jahren auf sämtlichen Suchmaschinen ausbreitenden "Portal-Schnick-Schnack-Virus" geschätzt habe, nun auch auf den Weg in diesen Dot-Com-Tod-Abgrund namens "Portal" gehen?

Wohl nicht, sieht eher nach einer Maxi-Ausgabe von Daypop aus.

Item Nº 284

Ist Pippi Langstrumpf der Antichrist?

Nochmal Metafilter: "The Evil Of Pippi Longstocking" (Pippi Langstrumpf, zu deutsch, ja genau, die aus dem Kinderbüchern und den Filmen die wir alle als Kinder gesehen haben), beweist: Pippi ist der Antichrist!

Item Nº 283

Unbekannter Nirvana Song

Metafilter präsentierte heute diesen bisher unbekannten Nirvana Song aus dem Jahre 1994, wer weiß aus welchem dunklen Kanal dieser den Weg ins Internet gefunden hat ...
Läuft gerade! Gut! Aber lasst Euch nicht von Courtney erwischen ;-)

Item Nº 282

WebDev

WWW-Entwicklung im Kontext von Gestaltung

Weblog zu eben diesem Thema!

Item Nº 281

Weblogs und Linux?

Ich würde es zwar nicht ganz so krass ausdrücken wie ronsens, aber der Artikel auf eDings mit dem Titel "Blogs in den Medien: Lust und Frust im Blogger-Land" krankt an einem gewaltigen Fehlschluß: Weder Linux noch die m.E. von ihrer "Diffusität" überhaupt nicht mit Linux vergleichbare "Weblog-Idee" können, sollen oder müssen ihre höchste Erfüllung in kommerzieller Anwendungsfähigkeit finden, sprich, sie brauchen überhaupt nicht "auch im kommerziellen Bereich ihre Berechtigung haben."

Aber vielleicht sind Linux und Weblogs doch vergleichbar: Sie sind da, man kann es benutzen, wenn man möchte, wenn nicht, auch gut. Davon geht weder die "Linux-Welt" noch die "Weblog-Welt" unter ...

Item Nº 280

SOAP

SOAP-Ressourcen, gesammelt von Flow:

Item Nº 279

Am Ende: Sieg!

[Vorläufiges amtliches Endergebnis nach wahl.tagesschau.de] Spannende Wahlabende sind im Nachhinein stets eine tolle Sache wenn einem das Endergebnis schlußendlich doch noch zusagt: Dank unseres komplizierten Mischmasch aus Mehrheits- und Verhältniswahlrecht siegt Rot-Grün am Ende deutlicher als das Ergebnis zunächst vermuten ließ, den Überhangmandaten sei Dank! [Impressionen vom Wahlabend]
Warum hat das so lange gedauert bis alle Wahlkreise ausgezählt waren? Wir in Hessen sind mal wieder alles schuld: "Bei der Auszählung der Bundestagswahl in Hessen ist es zu Pannen gekommen. Wie Landeswahlleiter Wolfgang Hannappel am frühen Montagmorgen in Wiesbaden erklärte, sind in Eltville am Rhein, in Kassel sowie in Trebur bei Rüsselsheim Wahlvorstände einzelner Stimmbezirke nach Hause gegangen, ohne die Stimmzettel komplett auszuzählen. In Kassel waren fünf Wahlvorstände nach Hause gegangen und hatten die noch nicht ausgezählten Stimmzettel einfach liegen lassen" (Spiegel Online). So was!

So bleibt festzuhalten: Dank "Grün" darf Rot-Grün weiter regieren, die SPD ist noch einmal mit einem blauen Auge davon gekommen, Edi darf weiter in Bayern regieren (und dort weiter rumunken dass die Regierung nur von kurzer Dauer ist, genau das hat die SPD 1994 auch gesagt als die letzte Regierung Kohl auch nur eine dünne Mehrheit hatte), das Guidomobil wird in die Garage gefahren und schwarz lackiert.
Die professionellen Politbeobachter haben schon den ganzen Abend gemunkelt und "Große Koalition" geflüstert, ein Glück dass dieser Kelch an uns vorüberging. Warum "die Mehrheit für die großen anstehenden Probleme zu klein ist", wie allenthalben zu hören war, ist mir nicht ganz einsichtig, eine parlamentarische Demokratie muß das bewältigen können, auch ohne "ich kenne jetzt nur noch Deutsche, keine Parteien"-Mentalität. Oder ist demokratischer Wettstreit nur etwas für Zeiten in denen man keine richtigen Sorgen hat?
So kommt also Rot-Grün am Ende doch noch zu einem Wahlsieg, mit gestärkten Grünen, was mich, wie schon erwähnt, mit Freude erfüllt und womit ich nicht gerechnet hatte!

Item Nº 278

Warten!

[Hochrechnung der ARD 23:12] Nichts genaues weiß man immer noch nicht, ich habe den ganzen Abend so viele Stimmen gehört und Zahlen gesehen dass mir schon ganz schummrig wird, und Gabi Zimmers trauriges Gesicht wird mich in meinen Träumen verfolgen...
Wirklich spannend war (und ist es). Interessant waren die diversen Runden und Interviews. Stoiber macht sich etwas vor, stärkste Partei ist ja schön und gut, aber sein Ziel war ja wohl Kanzler zu werden, und wenn das nicht doch noch klappt kann man wohl kaum von einem Sieg reden. Westerwelle versucht alles auf seinen unbotmäßigen Vize, dem Friedman- und Scharon-"Fan" Möllemann abzuschieben, er sollte sich auch mal an die eigene Nase packen. Und die SPD muß auch nachdenken woran die 2-3 Prozentpunkte Verluste wohl liegen. Nur die Grünen scheinen alles richtig gemacht zu haben, allerdings hat da wohl die Unzufriedenheit mit der SPD und die "Überfigur" Joschka einen großen Teil am guten Ergebnis.

Nun werde ich wohl warten müssen bis das vorläufige amtliche Endergebnis kommt, denn das Risiko ins Bett zu gehen und dann mit einem Kanzler Stoiber aufzuwachen ist mir dann doch etwas groß... ;-)

Item Nº 277

Dramatisch!

Das ist ja wirklich mal ein dramatischer Wahlabend! Im Moment sieht es ja nach einem hauchdünnen Sieg für Rot-Grün aus, aber man weiß es nicht ...

Als "bekennender Grüner" bin ich natürlich mit dem Abschneiden "meiner" Partei hoch zufrieden, dass die SPD so schwächelt ist natürlich ungut. Erfreulich finde ich den Denkzettel für die 18-Prozent-Spaß-Partei um Kanzlerkandidat Westerwelle, erstaunlich viele haben wohl doch bemerkt dass Politik mehr ist als "Guidomobil" und eine 18 auf den Schuhsohlen.

Die ARD, besser gesagt Infratest Dimap, sollte sich Gedanken um ihre Methodik machen, denn zeitweise weichten deren Hochrechnungen doch erheblich von der Forschungsgruppe Wahlen (ZDF) und Forsa (n-tv) ab. Aber woran das liegt hat ja Nico schon messerscharf analysiert ... ;-)

Warten wir also ab und lassen den Sekt noch etwas im Kühlschrank!

Item Nº 276

Offener Brief von Richard Stallman

Bei The Register: Richard Stallman: why open source needs Free Software`s ideals (via kniebes.de).

Item Nº 275

MSWeb: An Enterprise Intranet

MSWeb: An Enterprise Intranet. Über Aufbau und Funktionsweise des Microsoft-Intranets. Das von mir betreute ist zwar ein paar (viele) Nummern kleiner, trotzdem kann man daraus Ideen ableiten (via Martin).

Item Nº 274

Die Spannung steigt ...

Ich muß zugeben dass die Spannung in mir von Minute zu Minute zunimmt, es könnte langsam ruhig 18:00 Uhr werden. So ein "angespanntes Kribbeln" habe ich normalerweise nur wenn das Formel 1-Feld aus der Einführungsrunde gekommen ist und die Lichter der Startampel angehen. Hoffen wir mal dass, wenn um 18:00 die politische Startampel umspringt, es keinen Ergebnis-Crash in der ersten Kurve gibt. Zumal das Starterfeld noch nicht einmal weiß ob die erste Kurve nach links oder rechts führt, oder ob es geradeaus ins "Grüne" geht. Oder in die blau-gelben Reifenstapel abseits der Strecke ;-)

Item Nº 273

Wiedergehört: TIAMAT Wildhoney

[TIAMAT Wildhoney] "With every tear a dream ..."

Beim Wühlen in der CD-Sammlung bin ich auf ein Meisterwerk gestoßen was ich schon lange nicht mehr gehört habe: "Wildhoney" von Tiamat. Ein Meisterwerk an das Tiamat danach höchstens noch auf "A Deeper Kind Of Slumber" näherungsweise herankamen. Wildhoney enthält psychedelisch-verträumte Passagen die dann abrupt auf das "volle Brett" umschalten, Sänger Johan Edlund flüstert manchmal fast seine (mir zumindest) nahezu unverständlichen Texte und brüllt im nächsten Moment aus Leibeskräften, ein verstörendes Meisterwerk voller Poesie und Gewalt. Hörenswert, zumal es dieses Prachtstück immer mal wieder zum reduzierten Preis zu erwerben gibt.

Man sollte öfter mal in den CDs wühlen ;-)

Item Nº 272

Human Virus Scanner

Viren-Scanner gibt es in allen Variationen und für alle möglichen Betriebssysteme, aber das Hauptproblem sitzt bekanntlich vor dem Rechner. Also wurde es Zeit für den Human Virus Scanner, man klickt auf Symbole die man erkennt und bekommt dann seine Diagnose nebst passenden Gegenmaßnahmen (via futurezone).

Ich leide an Linux, Sci-fi, British, Politics, Hippyism(!), Environmentalism, Macintosh und Cars, und höchstwahrscheinlich an Industrial, Unix, vi und X11. Oh jeh!

Item Nº 271

Neue US-Doktrin

Die vieldiskutierte neue "Sicherheits-Strategie" der USA (z.B. bei Spiegel Online) gibt es komplett online zu lesen auf der Website des Weißen Haus. Eine lesenswerte Lektüre, denn dort ist zu lesen was uns demnächst erwartet.
So heisst zum Beispiel in Kapitel II:
"In pursuit of our goals, our first imperative is to clarify what we stand for: the United States must defend liberty and justice because these principles are right and true for all people everywhere." Damit kann man so ziemlich jede militärische Aktion legitimieren, es ist sozusagen die "Meta-Theorie" amerikanischer Außenpolitik. Aber auch profanere Gründe erlauben im Selbstverständnis der Bush-Administration ein militärisches Eingreifen (Kapitel VI):
"We will strengthen our own energy security and the shared prosperity of the global economy by working with our allies, trading partners, and energy producers to expand the sources and types of global energy supplied, especially in the Western Hemisphere, Africa, Central Asia, and the Caspian region." Und das Kapitel III schließlich definiert die neue "Präventivstrategie" als Ablösung der bisherigen Strategie der Eindämmung.

Man wird sehen wie sich diese neue Doktrin in der Außenpolitik der Regierung Bush auswirkt, aber das aktuelle Beispiel "Irak" lässt für die Zukunft nichts gutes erwarten ...

Item Nº 270

Weblog-News

Und hier nun mal wieder, "for the record", News und Klatsch aus der "Worldwide-Weblogger-Community", die diese Woche ein wenig liegen geblieben waren, aber Vollständigkeit muß sein! ;-)

Am 17. September gab es in der Graduate School Of Journalism eine Podiumsdiskussion zum Thema "Weblogs: Challenging Mass Media and Society". Quasistoic berichtet darüber. Interessant seine Bemerkungen über Weblog-Promi und Buchautorin Rebecca Blood die seiner Ansicht nach sich etwas darauf einbildet "von Anfang an" (wann immer das auch war) dabei gewesen zu sein und eine gewisse Arroganz gegenüber Newbies an den Tag legte. Außerdem soll sie neidisch gewesen sein dass Meg Hourihan von ihren "Fans" Artikel aus ihrer Amazon-Wunschliste geschenkt bekommt, und sie nicht. Very sad, poor Rebecca ... ;-) Noch ein nettes Zitat (lt. Quasistoic) von Dan Gillmor über den Zeitbedarf für ein Weblog: "It`s a beast that demands feeding all the time" (via Corante On Blogging).

Und ein paar neue Artikel über Weblogs in der "normalen" Presse gibt es auch (diese findet man immer sehr aktuell in der rechten Spalte bei Microcontent News, zumindest in englischer Sprache). Lesenswert ist der im Guardian , in der LA Times, in Wired über die Weblog-Szene in Brasilien, kritisch das America Enterprise Magazine, und technisch der Newsletter von Small Initiatives. In Deutschland gab es auch einen, in den Stuttgarter Nachrichten über den Bloghaus-Initiator Thomas Gigold.

Item Nº 269

Das Wort zum Sonntag

Hallo Zielgruppe, nicht vergessen, schön wählen gehen!

Kein Gejammer über mangelnde Alternativen will ich hören! Irgendwie ist wohl das Bewusstsein verloren gegangen wie gut wir es haben. Keiner lauert was Du wohl wählst, keiner pfuscht bei der Auszählung herum, die Wahllokale müssen nicht durch Blauhelme und UN-Beobachter gesichert werden - kurz und gut, wir genießen eine Freiheit die auf diesem unseren Planeten nicht selbstverständlich ist. Zu verbessern ist immer etwas, an einem Tag wie dem heutigen sollte man daran aber mal einen Gedanken verschwenden.

Also, genießt die Freiheit, und macht was draus! ;-)

Item Nº 268

20 Jahre Smiley :-)

Heute vor 20 Jahren wurde der Smiley :-) erfunden und ist seitdem aus der elektronischen Kommunikation nicht mehr weg zu denken. Der Originalthread von vor 20 Jahren wurde wieder ausgegraben und somit kann man nachlesen wie das damals war, als der Smiley erfunden wurde (via Spiegel Online und New York Times).

Heutzutage gibt es jede Menge Smileys (kann man z.B. in dieser Tabelle nachlesen), z.B. der hier :-)-3 >- für "weibliches Wesen hochgradig enthusiasmiert"!

Item Nº 267

Wo war Liam?

[Noel in der Schmidt-Show vom 18.9.02] Gestern (Mittwoch) abend waren Oasis in der Schmidt-Show und spielten live "Little By Little" vom göttlichen aktuellen Album "Heathen Chemistry". Aber wo war Liam Gallagher? Hatte der frei weil der Song sowieso von Bruder Noel gesungen wird? Fragen über Fragen ... ;-)

Item Nº 266

Eklat!

Heute jagt ein Skandal den anderen: Heise Online berichtet über kontroverse Debatten zwischen dem passionierten Internet-Zensor, dem Düsseldorfer Regierungspräsidenten Jürgen Büssow (das so etwas in meiner rot-grün regierten Heimat statt findet und nicht in "finsteren" Unions-regierten Ländern wie BaWü oder Bayern hätte ich nie für möglich gehalten), und seinen Kritikern auf einem Kongreß namens "Hass und Gewalt im Internet" der Landesanstalt für Medien NRW. Büssow zeigt das Bild welches man schon länger von ihm kennt, wer gegen seine Sperrungsverfügung ist ist für Rechtsradikale und andere schlimme Dinge.

Item Nº 265

Affäre! Skandal! Die RAF lebt!

[Glückwunsch, Indymedia!] Skandal! Bereits am 28.8.2002 hat das Nachrichtenportal Indymedia den Poldi-Award verliehen bekommen. Dieser wird u.a. von der Bundeszentrale für politische Bildung vergeben, und damit haben wir einen veritablen Skandal, wie eine bekömmliche Koalition aus "Die Welt", CDU/CSU und Schill-Partei konstatieren muß:


"Von RAF bis Antifa ist die gesamte Palette linksfaschistoider Verwirrung mit ihrer Hasspropaganda vertreten" (Roland Schill).

"Es ist unerträglich, dass der selbe Staat, der vor diesem Internetportal wegen des verfassungsfeindlichen Inhalts warnt, diesem Portal einen Internet-Preis verleihen lässt. [...] Diese Auszeichnung muss schleunigst wieder einkassiert werden" (Wolfgang Bosbach, stell. Fraktionschef CDU/CSU, lt. Welt).

"Auf der WWW-Seite `indymedia.de` betreiben linksextreme Gruppen einen regen Informationsaustausch. [...] In den Texten werden Institutionen und Organe des Staates immer wieder beschimpft. Besonders Verfassungsschutz, Generalbundesanwalt, Bundesgrenzschutz und Polizei werden als Vertreter des `repressiven` Staates und des `Kapitals` denunziert" (Welt).


Da hätten wir sie alle mal im "O-Ton", unsere bekömmliche rechte Koalition aus Springer-Presse, CDU und Schill-Partei, die ja, wie Hamburg zeigt, öfter in der Sache hervorragend auf einen Nenner kommen.

Leider haben sie die Verfassungsschutzberichte nur unzureichend gelesen, wie
Telepolis ausführt, außerdem, was heisst schon Verfassungschutzbericht?

Dankbar sein dürfen wir jedenfalls darüber dass ein paar Tage vor der Wahl der weichgespülte verständnisvolle Stoiber mal bei Seite tritt und in Person von Wolfgang Bosbach das häßliche, reaktionäre, im Denken des Kalten Krieges verhaftete, ekelhafte Antlitz der CDU/CSU sich in seiner ganzen Pracht entfaltet und man wieder einmal schauen kann wer die reaktionären Bundesgenossen sind ...

Item Nº 264

Piramüde

Das hier war ja wohl nicht so der Brüller, ich gebe zu, ich habe es aufgezeichnet und dann per "schneller Bildvorlauf" angeschaut. Ich hoffe dass sich niemand wg. meiner Empfehlung die Nacht um die Ohren gehauen hat und es ihm oder ihr ergeht wie dem "Piramüden" der Frankfurter Rundschau (dran denken: FR: tolle Zeitung, lausige Website! Heute abend ist der Artikel wieder verschwunden!).

Wer noch nicht genug hat von Pyramiden kann mal hier schauen.
Für mich ist weniger die Pyramide das Faszinosum sondern der kleine Roboter, der Pyramid Rover, gut hat er funktioniert. Hätte man ihm einen Bohrhammer mitgegeben hätte er gleich die nächste Tür öffnen und dort ein Schild finden können: "Dieser Raum bleibt aus technischen Gründen leer!"

Item Nº 263

Arbeiten? Nö!

[Idyllisches badisches Kleinod]


Ich muß heute morgen mal fies sein: Macht die Arbeit Spaß? ;-)

Ich habe nämlich ein paar Tage Urlaub von allem was so nervt (und davon gibt es genug), und das ist auch gut so. So verziehe ich mich ein wenig in die badische Idylle und alles ist erst mal gut.

Die Musik zum Tage: LINKIN PARK - Runaway

Item Nº 262

Magie der Destruktion (II)

Das ist ja mal ein Link der irgendwie passend kommt:

"implosionworld.com - where demolition comes alive"

Gefunden hat ihn ronsens.

Item Nº 261

Zerhauen!

Irgendein Eintrag hat meinen Seitenaufbau ruiniert, im Mozilla erscheint die Fußleiste plötzlich oben rechts neben der Kopfleiste. Wahrscheinlich irgendwo vergessen einen div zu schließen, in irgendeinem Beitrag. Die Frage ist nur: In welchem?

Item Nº 260

Houellebecq vs. Moslems (II)

[Michel Houellebecq] Heute begann der Prozeß in der Sache verschiedener islamischer Organisationen gegen den Schriftsteller Michel Houellebecq (hier wurde darüber schon mal berichtet). Darüber kann man lesen z.B. bei Spiegel Online, Libération oder bei der BBC.

Übrigens, wer wie Spiegel Online Houellebecqs letztes Buch Plattform mit den Worten "das Buch handelt vom Sextourismus in Südostasien und einem Angriff islamischer Terroristen" zusammenfasst hat es entweder nicht gelesen oder nicht verstanden, es ist eine moderne Liebesgeschichte in dessen Rahmen der Autor die Verkommenheit unserer Welt mit all ihren materialistischen und gewalttätigen Erscheinungen anprangert. Einfach mal lesen, es lohnt sich!

Item Nº 259

Magie der Destruktion

[Abriß 1]

Neben dem Wiesbadener Hauptbahnhof wird die alte Hauptpost, eine schlimme Bausünde aus den 60er Jahren, abgerissen. Als ich dort vorbei kam wurde ich magisch angezogen von der Faszination der Zerstörung, ich könnte stundenlang zuschauen wie der Bagger in die Betonplatten haut die mit einem Getöse und aufsteigendem Rauch zerbrechen ...

[Magie des Baggers]




Item Nº 258

Wakka

"Nach ein paar wirklich sehr anstrengenden Tagen (Festplatte abgeraucht, stressiger Einbau einer neuen, teuren Platte; Katerchen mit Pilzinfektion; diverse Leute, die noch von mir Geld bekommen, drohen mir mit dem Brechen von Knochen) habe ich Wakka 0.1.1 veröffentlicht. Änderungen/neue Features findet Ihr wie immer im WakkaChangeLog" (Mornography).

Item Nº 257

Road-Dawg

"Road-Dawg wird eine webbasierte Groupware mit Workflow-, Projekt-, Kunden- und Zeit-Management. Das Hauptaugenmerkt liegt nicht im Kampf um die meisten Features sondern in Sachen Usability, Übersicht, Sicherheit und Geschwindigkeit. "

Item Nº 256

Wiki

"Tim Berners-Lees Traum Anfang der 90er Jahre war nicht der Webbrowser, wie ihn ein jeder kennt, sondern eine Mischung aus Viewer und Editor. In einem im Wesentlichen nichtkommerziellen Bereich hat sich eine solche Technik durchgesetzt: bei den Wiki-Engines" (iX).

Item Nº 255

Wahlempfehlung der FTD

Die "Financial Times Deutschland", optisches Renommierblatt (so schönes auffälliges buntes Papier *bg*) aller schlipsbehangenen Wichtigmänner und kostümgewandeten Wichtigfrauen in den öffentlichen Verkehrsmitteln, war es leid dass sie eigentlich niemand beachtet, darum wagte sie nun den "großen Tabubruch" und gab eine Wahlempfehlung zugunsten der CDU/CSU ab. Die kann man übrigens auch im Internet lesen.

Wenn man da mal drüberliest könnte man den Eindruck gewinnen dass die Autoren in den 16 Jahren der "großen Stagnation" (damit meine ich die Regentschaft des Dauerkanzlers Kohl) auf einem anderen Planeten gelebt haben, wie die großen wirtschaftspolitischen Reformen ausgerechnet durch diejenigen kommen sollen die sich 16 Jahre lang als reformunfähig erwiesen haben, und viel schlimmer, die Karre "Deutschland" ordentlich in den Dreck gefahren haben, bleibt das Geheimnis der FTD-Chefredaktion (in Spiegel Online kann man lesen dass dieses Votum die Redaktion ordentlich gespalten hat).

Die lange Erklärung ist nur "blah-blah", die Wahrheit ist dass sich die Chefredaktion in den Dienst einer Partei gestellt und aus ihrer eigenen Weltanschauung motiviert eine scheinbar aus Fakten gespeiste Empfehlung abgegeben haben ...

Item Nº 254

Live aus der Cheops-Pyramide ...

... gibt es im ZDF in der kommenden Nacht (von Montag auf Dienstag) gegen 3:35 Uhr die Expedition des "Pyramid Rovers" in den geheimnisvollen Gang zu sehen, warum und wieso wurde hier bereits erläutert. Gucken, schlafen kann man immer ;-)

Item Nº 253

Der Tod eines Palm ...

"... kann jeden von uns plötzlich und ohne Vorwarnung treffen. Keiner ist davor gefeit. Eine Unachtsamkeit, ein Ungeschick und schon ist es passiert: Ohne Schutz und Gnade entgleitet unser geliebter Palm unseren Händen, fliegt vom Tisch oder Regal und knallt jäh auf den viel zu harten Boden. Ebenso: Der kleine Liebling wird zu hart gequetscht oder gar überfahren. Das bedeutet unermesslichen Schmerz und tief empfundene Trauer" (Palmfriedhof).

Wenn es soweit ist, dann macht Euren Palm unsterblich und setzt ihm ein Denkmal auf dem Palmfriedhof. Meinem kleinen M105 geht es noch gut, außer dass er ein bißchen durstig ist nach Batterien. Aber das sollte einen nicht davon abhalten die eine oder andere Kerze auf dem Palmfriedhof zu spenden. Und unbedingt die Geschichte vom Tod eines Palm auf der McDonalds-Toilette lesen (direkter Link geht nicht, dämliche JavaScripte lassen den Browser komisch reagieren wenn man den Link "rausoperiert"), ihr findet die Story bei den "5 tragischsten Fällen" an Nummer 1, "Palmklo".

Item Nº 252

Tschö, Rheinstadion!

[Rheinstadion, noch ganz, Bildzitat von Düsseldorf Today] Ein trauriger Tag in meiner Heimatstadt Düsseldorf: Das Rheinstadion, 76 Jahre alte Arena, Stätte zahlreicher legendärer Schlachten der Fortuna, wurde heute in die Luft gesprengt (Bericht und Fotos sind von und gibt es bei Düsseldorf Today). Es soll Platz machen für eine moderne Multifunktionsarena die keiner braucht, denn die WM 2006 findet ohne Düsseldorf statt, und die Fortuna, oh Fortuna, spielt heutzutage in der Oberliga Nordrhein (4. Liga). Da spielt man nicht mehr vor 70.000 im Rheinstadion gegen Bayern München sondern vor 3.500 Zuschauern am Flinger Broich gegen Borussia Freialdenhoven. Sprich, außer für ein paar Heimspiele von Rhein-Fire braucht die Arena kein Mensch. Andererseits, 2005 kann Fortuna wieder in die Bundesliga aufsteigen, bis dahin sollte die neue Arena fertig sein ;-)

Das Bild oben links zeigt die letzten Minuten des Rheinstadions, dann passierte folgendes:

[Rheinstadion wird gesprengt, Bildzitat von Düsseldorf Today] [Rheinstadion ist kaputt, Bildzitat von Düsseldorf Today]


Und nun ist es kaputt und nur noch Geschichte ...

Item Nº 251

11. September Remineszenzen

Man soll ja nicht immer nur kritisieren: Die Ausgabe der Tageszeitung, kurz "taz" genannt, zum 11. September liefert wieder einmal eine Begründung warum ich das Blatt trotz der damit verbundenen Widrigkeiten (wie Postzustellung, spät und unzuverlässig) abonniert habe.
Nicht verpassen, irgendwo abgreifen und lesen!

Und noch etwas aus der Abteilung "11. September-Verarbeitung": Der Dokumentarfilm der Brüder Naudet der gestern abend in der ARD ausgestrahlt wurde war wirklich beeindruckend, statt der ewig gleichen Sondersendungen voller Endlosschleifen der immer gleichen Bilder, verbunden mit einer Betroffenheitslyrik die einem zur Fernbedienung greifen lässt, ließ dieser Film einfach die Kamera "sprechen". Das einzig sehenswerte Werk in der medialen "11.September-Orgie" ...

Item Nº 250

Das Heidelberger Terrorpärchen ...

... ist wahrscheinlich gar keins, berichtet Spiegel Online. Peinlich für den Innenminister Baden-Württembergs, Thomas Schäuble, der ja beim großen Coup der Ermittlungsbehörden großen Alarmismus verbreitet hatte. Die 130 Kilo Sprengstoff reduzierten sich bei näherer Betrachtung auf 380 Gramm(!) Schwarzpulver, und der "islamische Fundamendalist" ist ein Freund von Alk, Frauen und Drogen.

Es liegt der Verdacht nahe dass diese Geschichte absichtlich aufgebauscht wurde um der CDU/CSU, deren Felle von Umfrage zu Umfrage davon schwimmen, innenpolitische Munition in Sachen "lasche Sicherheitspolitik von Rot-Grün" zu liefern, zumal Stoibers Kettenhund Beckstein gleich tags drauf nach strengeren Gesetzen rief.

Was mich ärgert ist die Tatsache dass im TV die Klarstellungen nicht einmal annähernd so prominent platziert werden wie die Verhaftung des angeblichen "Terrorpärchens" ...

Item Nº 249

Monde

[Mond Nummer 1] Die Erde hat einen weiteren Mond, präziser gesagt, einen weiteren Erdtrabanten. Den ersten Mond, den großen auf dem Bild links, kennt ja jeder. Der zweite Erdtrabant wurde 1997 entdeckt und hört auf den Namen Cruithne. Cruithne ist ein seltsamer Gefährte, er hat einen Durchmesser von etwa 4,8 km und bewegt sich auf einer hufeisenförmigen Umlaufbahn um die Erde, ein Umlauf dauert 770 Jahre. Cruithne ist aber nicht "offiziell" als Mond anerkannt.
Und nun haben Amateurastronomen ein unbekanntes Objekt im Orbit der Erde entdeckt, berichtet die BBC. Die Gelehrten sind sich noch nicht sicher ob es ein Stück "Raummüll" irdischen Ursprungs oder ein durch die Gravitation der Erde angezogener Asteroid ist (via Slashdot).

Oder es sind SIE ...

Apropos Mond, die Los Angeles Times berichtet dass Apollo 11-Astronaut Buzz Aldrin den "Mondlandungsskeptiker" Bart Sibrel eine runtergehauen hat als dieser ihn aufforderte auf die Bibel zu schwören dass er auf dem Mond gewesen ist ...

Item Nº 247

DaDaBik

"DaDaBIK - DaDaBIK is a DataBase Interfaces Kreator"

"How To Create A PHP Front-End To Your MySQL Database Using DaDaBIK" (via PHP Everywhere).

Item Nº 246

11. September 2001

"As most of you know, I believe that the United States has gradually, subtly, invisibly to most of us, become a police state over the last 30 years.

This morning`s events are roughly equivalent to the Reichstag fire that provided the social opportunity for the Nazi take-over of Germany.

I am *not* suggesting that, like the Nazis, the authoritarian forces in America actually had a direct role in perpetrating this mind-blistering tragedy. (Though their indirect role deserves a much longer discussion.)

Nevertheless, nothing could serve those who believe that American "safety" is more important than American liberty better than something like this. Control freaks will dine on this day for the rest of our lives.

Within a few hours, we will see beginning the most vigorous efforts to end what remains of freedom in America. Those of who are willing to sacrifice a little - largely illusory - safety in order to maintain our faith in the original ideals of America will have to fight for those ideals just as vigorously.

I beg you to begin NOW to do whatever you can - whether writing your public officials, joining the ACLU or EFF, taking to the streets, or living visibly free and fearless lives - to prevent the spasm of control mania from destroying the dreams that far more have died for over the last two hundred twenty five years than died this morning.

Don`t let the terrorists or (their natural allies) the fascists win. Remember that the goal of terrorism is to create increasingly paralytic totalitarianism in the government it attacks. Don`t give them the satisfaction.

Fear nothing. Live free.

And, please, let us try to forgive those who have committed these appalling crimes. If we hate them, we will become them.

May God - or Whatever you want to call It - bless us all. We`ll need it."

John Perry Barlow am 11. September 2001



Item Nº 245

Gucken!

[UNPLUGGED - Prix Arts Electronica]


Heute, 21:00 Uhr, 3Sat: Prix Ars Electronica, Verleihung der Goldenen Nica(s) anlässlich der Ars Electronica in Linz.

Mehr gibt es heute nicht, Projekte, Kunden, Leben, und all dieses Zeug haben mich schwer geschafft ;-)

Item Nº 244

Das Duell, Teil 2

[Das Duell] Na, habt Ihr auch alle brav, Eurer Verantwortung als Souverän der politischen Macht angemessen, das zweite Duell angeschaut? ;-)
Ich fand es recht kurzweilig. Was gestört hat war das die beiden Moderatorinnen immer dann, wenn es "drohte" lebendig zu werden, eingegriffen haben und den Schlagabtausch unterbunden haben. Stoiber hat ein wenig seine "Maske" fallen lassen, immer wenn er in Rage geriet fing er an ein wenig undeutlich zu reden (z.B. "Norreinwefahlen" statt "Nordrhein-Westfalen"), aber dann riss er sich zusammen und legte ein maskenhaftes, wie eingefroren wirkendes Lächeln an. Gerhard wirkte souverän und nahm dankbar jede Einladung zum Schlagabtausch an, wurde leider, wie schon erwähnt, von den Moderatorinnen zurück gepfiffen wenn es interessant wurde. Entlarvend war Stoibers "Eiertanz" zum Thema "Irak-Invasion", niemand weiß nun genau welche Position er eigentlich nun dazu hat.
Alles in allem eine kurzweilige Debatte, riesige Erkenntnisse in Sachfragen kann man davon sowieso nicht erwarten (wie auch), aber es ermöglichte einen interessanten Blick auf die beiden Kandidaten.

Item Nº 242

Volksabstimmungen in Hessen

[Volksabstimmung in Hessen am 22.September] Verehrte Zielgruppe,
diejenigen unter Euch die wie ich das große Vergnügen haben im Reich des begnadeten Geldsammlers Roland Koch ihr Domizil zu haben, dürfen am 22. September nicht nur den Bundestag wählen, sondern auch über drei Änderungen der Verfassung des Landes Hessen abstimmen. Nur weiß natürlich kein Mensch was da genau hinter steckt, daher hier mal (inspiriert vom Dark Observer) einige kleine Erläuterungen. Und (das ist Service!), ich sage Euch gleich wie Ihr abstimmen dürft ;-)

Worum geht es?
Einen Überblick gibt HR-Online und natürlich die offizielle Information des Hessischen Landtags (Vorsicht, PDF!).

Die drei Punkte im einzelnen:

(1) Verlängerung der Legislaturperiode des Landtags von 4 auf 5 Jahre
Das soll angeblich Kosten sparen. Außerdem ist die Materie "Politik" so kompliziert dass man einfach ein Jahr mehr Zeit braucht um sich gründlich einzuarbeiten, "Welt als Problem", sozusagen (so hätte Niklas Luhmann diese Sichtweise bezeichnet). Und, eine fünfjährige Amtszeit ist in vielen Ländern und Kommunen schon üblich.
Mag sein, aber da ja nun einmal Wahlen die eigentliche Legitimation politischer Herrschaft in einer Demokratie sind ist nicht einzusehen dass diese dünne Schicht der Legitimation weiter ausgedünnt werden soll, ich finde in jeglicher Hinsicht sollten vier Jahre in einer Demokratie die Obergrenze der Zeit sein die man ohne weitere Bestätigung durch das Volk regieren darf. Wir stimmen daher mit Nein ab!

(2) Aufnahme des Sport als Staatsziel in die Verfassung
Was soll denn das? Sport ist gesund, ich gönne es jedem von Herzen der seinen Spaß daran hat, aber genauso gut könnte ich auch fordern dass "Internet-Surfen" als Staatsziel in die Verfassung kommt. Vielleicht soll damit dann legitimiert werden wenn mal wieder ein paar Milliönchen für marode Profi-Klubs wie Eintracht Frankfurt fällig werden. Denn die brauchen immer Geld um ihre zahllosen entlassenen Trainer zu finanzieren.

Kompletter Unsinn, überflüssige Verfassungsprosa, und überhaupt bin ich dagegen dass Sport ein Staatsziel ist. Daher stimmen wir auch in diesem Punkt mit Nein ab.

(3) Aufnahme des Konnexitätsprinzip in die Verfassung
Um auch in diesem Punkt unserer demokratischen Bürgerpflicht genüge tun zu können bemühen wir erst einmal den Fremdwörter-Duden. "Konnex" ist die "Verflechtung oder Verknüpfung", "Konnexität" bedeutet "innerer Zusammenhang mehrerer (Straf-)Rechtsfälle als Voraussetzung für die Zusammenfassung in einem Gerichtsverfahren" oder "innere Abhängigkeit der auf demselben Rechtsverhältnis beruhenden wechselseitigen Ansprüche von Gläubiger und Schuldner". Aha! Im Grunde besteht die "Verknüpfung", der "Konnex", darin dass die Landesregierung, wenn sie Gesetze erlässt , die die untergeordneten Gebietskörperschaften finanziell belasten, dazu verpflichtet sein soll den Kommunen auch einen finanziellen Ausgleich zur Verfügung zu stellen. Entscheiden soll das aber eine Kommission unter dem Vorsitz des Landesrechnungshof. Also eine Verpflichtung in der Verfassung deren Durchsetzung sowieso erst von einer Kommission geprüft wird, was soll das also? Sollte es nicht selbstverständlich für die Landesregierung sein darauf zu achten dass die Gesetze der Landesregierung die Kommunen nicht finanziell ruinieren? Und es ist doch wirklich grenzenlos schwachsinnig eine Volksabstimmung über einen Punkt durchzuführen den 95% der Wähler überhaupt nicht verstehen, die dadurch beabsichtigte demokratische Legitimation für diesen Punkt ist somit von vornherein ad absurdum geführt, folgerichtig werden wir auch in diesem Punkt (Strafe muß sein!) mit Nein stimmen!

Wer erst "seine" Partei checken muß um eine Meinung zu haben kann mal hier nachschauen:

Item Nº 241

Spätsommer

[MomentAufnahme]

Item Nº 240

Weblog-Szene ...

... oder: Wer ist Wir?

Hier folgt wieder ein wenig Selbstreferenz über Weblogs, wahrhaft wichtige Dinge findet der davon gelangweilte Betrachter in den Beiträgen darunter ;-)

Ein Beitrag von Jörg hat mich ein wenig "sensibilisiert", so dass ich mich frage wenn ich bspw. bei Moving Target ständig Sachen lese in der Art "Zeit zum Bloggen? Vielleicht haben wir die ja gar nicht" (da) oder "Wir werden doch wohl nicht Telepolis infizieren?" (da):

Wer ist Wir?

Definiert die technische Form eine Gemeinschaft, generiert der formale Stil eine Ähnlichkeit des Inhalts, ein gemeinsames Interesse, überhaupt irgendetwas Gemeinsames?

Eher nicht, es gibt deutsche Sites die sich "Weblog" oder "Blog" nennen mit denen ich auf gar keinen Fall in einen Topf geworfen werden möchte, aber ich werde den Teufel tun und jetzt Links auf Beispiele setzen, der geneigte Betrachter möge einmal beim Blogcheckup vorbei schauen und findet schnell die Seiten die ich meine.

Das wäre dann für diese Woche die "semi-philosophische selbstreferenzielle Betrachtung zu Weblogs als solchen" ....

Item Nº 239

Datenschutz nach dem 11. September

Privacy International hat weltweit die Auswirkungen der regierungsamtlichen Terrorpanik auf Datenschutz und das Recht auf Privatsphäre untersucht: "The 2002 edition of Privacy and Human Rights examines the impact of government proposals after September 11, 2001 on privacy and civil liberties. The report documents many new anti-terrorism and security measures and identifies key trends including increased communications surveillance, weakening of data protection regimes, and increased profiling and identification of individuals" (via BBC).

Zum selben Thema "Reporters sans frontièrs": "The Internet on probation : Anti-terrorism drive threatens Internet freedoms worldwide." Dort gibt es auch eine ausführliche Würdigung der Bemühungen in Deutschland (Stichwort "Otto-Katalog", wurde ja schon mit dem Big-Brother-Award 2001 "ausgezeichnet"): "Privacy International even awarded Schily its annual Big Brother Award for what it called his policy of spying and curbing collective and individual freedoms. It said he had contributed, under cover of the fight against terrorism, to reducing the rights of German citizens, especially the right to keep details of their personal life confidential."

Eine Welt in der alles überwacht wird ist sicherlich die "sicherste" von allen, die Frage ist nur ob es sich dann noch lohnt dort zu leben ...

Item Nº 238

Auch das noch!

Handelsblatt: "In den nächsten Monaten werden erstmals Mobiltelefone mit einem Betriebssystem von Microsoft in die Geschäfte kommen" (via futurezone).

Item Nº 237

Neues aus dem Irak

Immer wieder interessant in diesen kriegerischen Zeiten finde ich es ungefiltert zu hören was die "andere Seite" so zu sagen hat. Die Iraq Daily Newspaper wird vom irakischen Informationsministerium herausgegeben, ist aber leider voller fehlerhafter Links. Dafür gibt es aber für "Fans" eine kleine Galerie mit Portraits von Saddam Hussein. Eine etwas sorgfältigere Arbeit ist die Seite der irakischen Nachrichtenagentur INA, hier finden sich die (selbstverständlich regierungsgesteuerten) Nachrichten aus dem Irak (via Metafilter).

Und Saddam Hussein hat auch eine Homepage, inklusive offizieller Biografie.

Generell ist es immer interessant Nachrichten direkt aus anderen Ländern zu lesen, hier gibt es eine Liste mit Links zu englischsprachigen Zeitungen aus aller Welt (weiter unten, ganz oben sind die aus U.K.) und Links zu weiteren Verzeichnissen und Listen.

Item Nº 235

Oasis in der Schmidt-Show

Eine Erinnerung für mich selbst: Am 18. September sind Oasis in der Harald-Schmidt-Show (gefunden im Nanoblogg).

Item Nº 234

Krieg im Irak?

Die Debatten um den Krieg im Irak werden immer wilder und entzweien die nach dem 11. September geschlossene "uneingeschränkte Solidarität" mit den USA. Tony Blair kündigt an dass Großbritannien einen "Blutpreis" zahlen wird (BBC). Übrigens finden und fanden bereits jetzt Angriffe auf den Irak statt, der gleiche Artikel berichtet von einem Angriff von etwa 100 amerikanischen und britischen Kampfflugzeugen auf eine Flugabwehrstellung im Norden des Irak.

Die Deutschen haben keine Lust auf "Blutpreise", jeder der nur in den Verdacht gerät in den Krieg im Irak ziehen zu wollen wird dafür vom Wähler abgestraft werden. Die Frankfurter Rundschau beleuchtet das wg. des Irak-Feldzugs derzeit angespannte Verhältnis zwischen den Regierungen in Washington und Berlin und macht auf einen interessanten Paragraphen in unserem Grundgesetz (Artikel 26, Absatz 1) aufmerksam: "Handlungen, die geeignet sind und in der Absicht vorgenommen werden, das friedliche Zusammenleben der Völker zu stören, insbesondere die Führung eines Angriffskrieges vorzubereiten, sind verfassungswidrig. Sie sind unter Strafe zu stellen."

Die taz berichtet über Bushs Bemühungen in Europa und bei den UN "Hilfssheriffs" anzuheuern: "Britische und amerikanische Medien spekulierten unter Berufung auf hohe US-Beamte, dass Bush eine militärische Begleitung der Inspektoren durchsetzen will. Würde Irak den von US-Soldaten begleiteten Kontrolleuren den Zugang zu Einrichtungen verweigern, wäre dies ein Anlass zu einer groß angelegten Invasion. Faktisch könnte dies auf eine teilweise Besetzung des Irak hinauslaufen."

Michael Stürmer malt in der Welt das Schreckgespenst des "Terrors mit Atomwaffen" an die Wand: "Vielleicht geschieht ein Wunder, und Saddam Hussein wird zur Bergpredigt bekehrt. Vielleicht aber auch nicht. Dann steht die Schrecken erregende Frage, ob der frühere Krieg der bessere ist. Sie hat eine moralische Antwort, die lautet Nein. Und sie hat eine strategische Antwort. Um die geht es." Und: "Im Kartenhaus ihres Wunschdenkens leben die Europäer seitdem mit der Gewissheit, dass die USA, wenn es zum Schlimmsten kommt, für sie sorgen. Zerreißt der erste grelle Blitz aus dem Mittleren Osten die laue Stimmung, ist es indessen zu spät."

Symptomatisch. Allgemein kann man feststellen dass die professionellen Politbeobachter immer gleich das Gespenst der außenpolitischen Isolation bemühen wenn eine deutsche Regierung nicht umgehend auf den Herrn und Meister in Washington hört, stellvertretend dafür noch die SZ: "Ein klares Nein an die Adresse der USA, wenn es um eine Intervention im Irak geht, ist schon ein sehr deutliches Wort. Es muss nicht mit Kraftausdrücken angereichert werden. Die Gefahr liegt zur Zeit darin, dass der schmissige Ton der Marktplätze und Hallen, auf denen der Wahlkampf stattfindet, ungedämpft übergreift auf die Rhetorik des diplomatischen Parketts. "

Item Nº 233

Die USA und der 11. September

"Weblog-Guru" Dave Winer schreibt über die "Lessons of 9-11": "What kind of a country is so selfish that it doesn`t see that 9-11 was tiniest big tragedy viewed from a global perspective." Und: " So what was the lesson of 9-11 that the US has failed to learn? I think it`s that God doesn`t think we`re as important as we do. The concept of national security is obsolete. We can`t close our borders. We live on this planet with everyone else. Global warming, AIDs, terrorism, all penetrate all borders. New York is a world city. The last gasps of isolationism will be snuffed out by more humiliation, until we get the truth, we aren`t above the rest of the world, but we are part of it" (Scripting News).

Gut dass Dave Amerikaner ist, schreibe ich so etwas bin ich ein unsolidarischer Antiamerikanist der die Terroropfer verhöhnt. Und was lernen wir Deutsche daraus? George Bush ist nicht die USA, man sollte sich hüten alles über einen Kamm zu scheren.

Item Nº 232

Grauen auf dem Schirm

[ARD am Donnerstag abend] Nichts böses ahnend komme ich heute abend von der Arbeit nach Hause, mache den Fernseher an, lande bei der ARD und verfolge mit der Faszination am Absurden folgendes Szenario: Die Herren links auf dem Bild, erwachsene Männer allesamt, Feuerwehrleute wahrscheinlich, singen lauthals "Sandsack Sandsack hin und her, Sandsack Sandsack ist gar schwer" (oder so, muß ich aus dem Gedächtnis rekonstruieren). Und dazu klatscht das Publikum rythmisch im Takt.
Man glaubt es nicht, kein Zweck einer Fernsehsendung kann so positiv für das Gemeinwohl sein dass er solch ein grausiges Treiben rechtfertigen würde. Natürlich war die Sendung von der ARD-Anstalt die auf "Grauen" spezialisiert ist produziert worden, dem MDR ...

Item Nº 231

Neues über Weblogs

Über "akademisches Bloggen" als neue (?) Form des Journalismus berichtet der Daily Californian, und in Slate diskutieren Weblogger Andrew Sullivan und Kurt Andersen von inside.com die Frage: "Are Weblogs Changing Our Culture?" Diese bezieht sich natürlich auf das von Rebecca Blood herausgegebene Buch "We`ve Got Blog. How Weblogs Are Changing Our Culture." Eine lesenswerte Diskussion! (via Microcontent News)

Auch noch interessant: Eine Sammlung zu der Frage "Was ist ein Weblog?" (via Schockwellenreiter).

Nachtrag, damit die Sammlung nicht unvollständig wird: Im Fluter wird die mangelhafte Trennschärfe des Begriffs "Blog" beklagt, aber die Problematik wird mit der These dass die große Bandbreite "nur die Gesamtheit unserer Erfahrungen wieder[spiegelt]" aufgelöst (via Martin Roell`s eBiz Weblog).

Item Nº 229

KEO - Nachricht für die Zukunft

pic
Ein interessantes Projekt ist KEO. KEO ist ein Satellit der Ende des Jahres 2003 in eine Umlaufbahn um die Erde geschossen wird, aber nicht einer von der üblichen Sorte. Das Projekt KEO möchte jedem Menschen die Chance geben eine Botschaft an die Menschheit in 50.000 Jahren zu schreiben. In 50.000 Jahren soll KEO zur Erde zurück kommen und die dann (hoffentlich) lebenden Menschen können sich Botschaften anschauen die ihre jetzt lebenden Vorfahren (wir alle also) an sie in KEO deponiert haben. KEO heißt übrigens KEO weil K, E und O die am häufigsten in allen Sprachen vorkommenden Laute sind (vgl. FAQ). Also, denkt mal nach und überlegt was Ihr in 6.000 Zeichen den Menschen in 50.000 Jahren mitteilen möchtet, Botschaften werden noch bis zum 31.12.2002 angenommen (gefunden in der futurezone).

Ein tolles Projekt, schön dass es noch Menschen gibt die einen derartigen Optimismus für die Zukunft der Menschheit an den Tag legen (ich bin da pessimistischer), ich denke noch ein wenig nach was ich da reinschreiben soll, aber machen muß ich es!

Item Nº 228

CoolTools: Tarnkappe und magischer Bildschirm

[Abbildung: Forscher beim Testen der Tarnkappe] Für die Realisierung eines uralten Menschheitstraumes, der Tarnkappe, wurden nun die theoretischen Grundlagen geschaffen, berichtet Slashdot. Denn auf einen "Tarnmechanismus" hat ein Amerikaner ein Patent angemeldet. Dieses Gerät soll auf der Rückseite das Licht über Fotozellen aufnehmen und auf der Vorderseite wieder aussenden so dass ein Betrachter das Gefühl hat durch die Dinge unter der "Tarneinrichtung" hindurchzuschauen. Das exklusive Foto links zeigt die Forscher bei einem Test dieses Geräts in einem weißen Raum ...

Bis dieses Gerät Marktreife hat kann man vielleicht schon ein anderes Problem angehen, nämlich dem dass jeder der an Deinem Schreibtisch vorbei kommt sieht dass Du während der Arbeitszeit bild.de und Weblogs liest. Wie die futurezone berichtet hat eine japanische Firma namens Iizuka Denki Kogyo (diese URL dient nur der Vollständigkeit, oder kannst Du etwa japanisch?) einen Spezialbildschirm entwickelt der nur mit einer speziellen Brille angeschaut werden kann, ein zufällig vorbeikommender Vorgesetzter sieht nur dass jemand mit einer Art Sonnenbrille vor einem weißen Bildschirm sitzt ...

Item Nº 227

Trackback once again (Update)

Ein Test ergab: MoveableType "trackbackt" mich einwandfrei an und erscheint auch (siehe Link "Trackback" unter dieser Nachricht), aber Sunlog "trackbackt" nicht, es kommt eine Fehlermeldung zurück. Woran liegt das nun? Müssen wir noch mal ein bißchen schauen.

Nun haben wir geschaut, des Rätsels Lösung: Daniels Trackback-Skript wertet die User-Agent-Umgebungsvariable aus und geht davon aus dass ein Trackback-Ping immer als "MoveableType" angepingt kommt, Sunlog liefert aber keinen UserAgent mit und daher bekommt Daniels Skript nicht mit dass es angepingt wird. Tja, dumm gelaufen, einem geschenkten Gaul schaut man bekanntlich nicht ins Maul, aber wenn man nicht alles selbst programmiert ... ;-)) (für sensiblere Gemüter: das war ein Scherz!)

Item Nº 226

Künstliche Lebensform

[Ja, das ist ein Roboter (Bildzitat von der BBC, Link siehe Text)] Mal wieder etwas zum Thema "Roboter": Wissenschaftler der MIT-Abteilung Robotic Life haben einen Roboter namens Anima Machine entwickelt. Dieser sieht aus wie eine Seeanemone (ich hoffe das heisst im Deutschen so, ich bin nicht so der Kenner der Unterwasserwelt) und wird in ein Aquarium gesetzt um zu testen wie die Menschen mit einer Maschine umgehen die aussieht wie eine organische Lebensform. Wie in einem Artikel dazu bei der BBC zu lesen ist "merkt" der Roboter wenn er angeguckt wird, "schaut" in Richtung des Betrachters und zuckt zurück wenn man versucht nach ihm zu greifen. Tolle Sache, erstaunliche Dinge produziert die Robotik (via Slashdot).

Item Nº 225

Über Weblogs und Bundestagswahl ...

... schreibt Marcus Hammerschmidt in Telepolis. Dieser Artikel ist aber nur ein Vehikel das dem Autor ermöglicht in erster Linie seine eigenen politischen Ansichten zum Besten zu geben (Zitat): "Die Horrorvorstellung einer Bundesrepublik, die von Stoiber regiert wird, scheint vielen die Horrorvorstellung einer Fortsetzung der rot-grünen Koalition akzeptabler zu machen - Kosovolüge hin, Bestandssicherung für die deutsche Atomkraft her."

Und eine nebulöse Andeutung (Zitat): "Die Blogger haben eines der mächtigsten Kommunikationssysteme der Geschichte in Händen, können es sich angesichts der dunklen Bedrohung aus Bayern aber nicht mehr leisten, über Alternativen zum Immergleichen nachzudenken und zu diskutieren - seien die nun am 22. September wählbar oder nicht." Wählbar oder nicht, für Hammerschmitt ist wohl die "große Revolution" die "wahre Alternative", denn in der parlamentarischen Demokratie gibt es (zumindest für unseren Autor) wohl keine "wählbare" Alternative. Es sei denn er meint die "CSU auf Ostdeutsch", die PDS. Dann aber doch lieber Rot-Grün, Panzerketten und Atomkraftwerke mit Bestandsgarantie ...

Marcus pflegt in seinen Beiträgen (nicht nur in Telepolis) immer einen absoluten Wahrheitsanspruch der mich an die Totalitarismustheorie in der Ausprägung von Hannah Arendt denken lässt, totalitäre Herrschaft beginnt immer mit dem subjektiven Gefühl im Besitz der absoluten Wahrheit zu sein ...

Item Nº 224

Weltraumkissen

Genial: Ein mit Gas gefülltes Plastikkissen in den Weltraum schießen und als Schild gegen Meteoriten verwenden die uns auf den Kopf fallen könnten (Telepolis).

Item Nº 223

Trackback kaputt!

Das Trackback-Skript auf das Netzbuch funktioniert nicht richtig, ich sehe zwar das Trackback gesendet wurden aber sie tauchen nicht in der Datenbank auf. Obwohl ich das ja damals ausprobiert habe und es einwandfrei klappte, dem werde ich natürlich auf den Grund gehen.

Sorry an die vier "Unbekannten" die an den Artikel zum Thema RSS-Feeds vergeblich ein Trackback gesendet haben, wird repariert werden!

Item Nº 222

Ich fliege zum Mars!

[Mars] Naja, nicht persönlich, aber mein Name wird auf einer DVD gepresst dabei sein und vom "Mars Exploration Rover" nächstes Jahr dort abgelegt werden. Gut, wa? ;-)

Jede(r) kann dabei sein, man muß nur einmal bei der Nasa vorbei schauen und seinen Namen eintippen und schon ist man dabei, und für die Wand (hinter Kristallglas macht es sich am besten) erhält man ein hübsches Zertifikat (gefunden in der futurezone).

Item Nº 219

RSS-Feeds

- oder: Die verquere Ethik des Webloggens an sich

Jeder Weblogger der etwas auf sich hält bietet seine Inhalte als RSS-Feed an (meistens gekennzeichnet durch ein kleines Symbol [RSS-Feed]), dadurch kann ein interessierter Vielleser mit Hilfe eines sogenannten "News-Aggregators" auf einem Blick sehen was sich in diversen Weblogs und Nachrichtenquellen so getan hat und ob es sich lohnt vorbei zu surfen.

Nun kommt dieses System in die Diskussion. FarFeed fand sein Weblog auf einer Aggregator-Seite namens Nuzee wieder und schrie lauthals "Haltet den Dieb", woran sich dann eine lebhafte Debatte auf blogroots entzündete.

Auf deutsch schmeisst sich nun der Schockwellenreiter in die Debatte und findet es ebenfalls impertinent dass sein Log auf Nuzee auftaucht.

Meiner unmaßgeblichen Meinung nach sind die Beschwerden unbegründet. Sicherlich könnte Nuzee noch ein wenig deutlicher machen wo seine Inhalte herkommen, aber wenn man einen RSS-Feed anbietet (und dann noch mit dem gesamten Artikel wie das für mich unverständlicherweise hochgepriesene Radio Userland das macht) kann man sich wohl kaum beschweren dass jemand diesen auch nutzt.

Und, über den technischen Aspekt hinaus: Ein Weblog, was ja auf den Kern reduziert nichts weiter ist als eine täglich erscheinende kommentierte Linkliste, ist wohl kaum ein großartiges intellektuelles Konstrukt was nun so schützenswert ist dass es unter strengstem Schutz des Urheberrechts stehen muß. Ohne frei veröffentliche und allgemein zugängliche Informationen im Internet könnte man sich nämlich das Webloggen schenken und höchstens noch über seine Freundin, sein Auto und seine Haustiere (oder eben über seinen kaputten Monitor *g*) berichten.

Die wahre Motivation wird sein dass einige Weblogger um ihre Hits auf der Seite fürchten wenn man das Weblog einfach über einen Aggregator liest. Sicherlich ist es ärgerlich wenn man etwas ausgräbt, mühsam formuliert und es irgendwo anders wiederfindet, sei es als geschriebener Text mit Link (selbstverständlich ohne Angabe des originären Fundortes) oder als "dreist" reingesaugten RSS-Feed, aber da muß man halt drüber stehen. Und eigene Maßstäbe einhalten, bei mir wird grundsätzlich, auch wenn es manchmal schwer zu lesen ist, der exakte Fundort mit angegeben, was ja auch nicht für jedermann selbstverständlich ist ...

So viel dann heute zum Thema "Weblog-Selbstreferenz", Weblogger schreiben halt am liebsten über Weblogs ;-)

Item Nº 220

Übel der Kommunikationsgesellschaft: Abwesenheitsnotiz

Ich warne ja immer vor den auch bei meinem Arbeitgeber überaus beliebten automatisch generierten Abwesenheitsnotizen, denn diese werden ja auch unkontrolliert ins Internet verschickt und erweisen sich als besonders tückisch bei Newsletter- oder Mailinglisten-Abos.

Pepilog hat wunderbares Anschauungsmaterial geliefert wie sich so eine Abwesenheitsnotiz auswirken kann, wer es nicht glaubt kann ja mal hier schauen... ;-)

Item Nº 221

Durchblick ...

[Da isser!]

... ist wieder hergestellt! Dank eines neuen hübschen 19-Zoll-Monitors ist das Fenster zur virtuellen Welt nun wieder geöffnet und mein Home-Office ist wieder ganzheitlich arbeitsfähig.

Online seit 6593 Tagen.

2041 Artikel und 373 Quickies seit dem 07.05.2002.

Kategorienarchiv:

21C3
22C3
BlogTalk2
Denken
Fotografie
GTD
Internet
Lage der Nation
Liedgut der Woche
Linkhub
Linux
Mac
Moblog
MomentAufnahme
Multimedia-Offensive
Musik
Netzbuch
On Tour
Perennen
Rundes Leder
Schoenes
Seltsames
TechKram
TXP
WeblogTalk
WebWorking
Welt als solche
Weltraum
WM 2002
WM 2006
Zeugs

Monatsarchiv:

2006

November
October
September
August
July
June
May
April
March
February
January

2005

December
November
October
September
August
July
June
May
April
March
February
January

2004

December
November
October
September
August
July
June
May
April
March
February
January

2003

December
November
October
September
August
July
June
May
April
March
February
January

2002

December
November
October
September
August
July
June
May